Ernährungsberatung

In der Physiotherapie werden wir unter anderem mit Krankheitsbildern konfrontiert welchen eine Verminderung der Energieproduktion, der Regenerationskapazität, der immunologischen Abwehr und der Wundheilung zu Grunde liegen kann. Fibromyalgie (Faser-Muskel Schmerz), rheumatoide Arthritis, chronische Schmerzen und Entzündungen, Chronic Fatigue Syndrom (chronisches Erschöpfungssyndrom), Mutliple Sklerose und vieles mehr sind einige dieser Krankheiten.


Klinische Psychoneuroimmunologie (kPNI) ist eine integrative Form der Medizin, die sich mit den Zusammenhängen zwischen Psyche, neurologischen Prozessen und dem Immunsystem beschäftigt. Dabei wird eine spezifische Anamnese (Gespräch mit dem Patienten) zur Befunderhebung durchgeführt. Über diese versucht man die Auslöser von Schmerzen, Dysfunktionen (Funktionsstörungen), Krankheiten oder anderen Problemen zu finden. Besonderes Augenmerk wird auf den Lebensstil, das Bewegungsverhalten, die Ernährung, den sozialen Stand, die Stressfaktoren, sowie die Psyche, das Immunsystem, Stoffwechselsituation und familiäre Prädispositionen (genetisch bedingte Empfänglichkeit für eine Krankheit) gelegt.


Vor allem die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle in Bezug auf Krankheit und Gesundheit. Werden dem Körper nicht die notwendigen Mineralien, Vitamine, Spurenelemente und Makronutrienten (Kohlehydrate, Proteine und Fette) zugeführt, kann der Körper auch nicht die entsprechenden Botenstoffe, Hormone und Abwehrstoffe produzieren. Eine falsche oder mangelhafte Ernährung kann zur Überlastung des Immunsystems, Problemen im Stoffwechsel, der Hormonproduktion, der Entgiftung, der Schmerzregulation und der Wundheilung führen, da dem Körper die entsprechenden Nährstoffe fehlen.


Somit können chronische Krankheiten entstehen ohne dass man den Auslöser kennt. Um das Verständnis für die Ursache zu erhalten ist die kPNI sehr bemüht den Patienten über seine Situation und seinen Status aufzuklären. Denn der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Kenntnis über die Ursachen und Hintergründe von Krankheit und Schmerz. Nur dann kann der Patient effektiv sein Problem in die Hand nehmen und eine Besserung erzielen.

Welche der folgenden Therapiemaßnahmen gewählt werden entscheidet die kPNI Therapeutin nach einer ausführlichen Anamnese (Patientengespräch)

  • Deep learning, dem Patienten die Zusammenhänge und Hintergründe erklären
  • Adäquate Bewegungstherapie
  • Ernährungsinterventionen - die "Nahrung als Medizin" nutzen
  • Gegebenenfalls Unterstützung des Systems mit Suppelementen (Nahrungsergänzung über Orthomolekulartherapie


 Die Therapie bei der Physiotherapeutin erfolgt nach Anordnung Ihres Arztes.

So erreichen Sie uns
Schladming, Bahnhofstraße 425
+43 3687 / 22 244
Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung
Gesundzeitung
Newsletter Anmeldung
Lageplan & Anreise
420235.jpg
Kontakt

Claudia Madlencnik MSc D.O.
Bahnhofstraße 425
8970 Schladming
 

Tel.: +43 3687 / 22244
Mobil: +43 664 / 16 29 700
www.gesundzeit.at
Network

Facebook